Þú ert hér: Home Ausgrabung Geschichte des Skriðuklaustur
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Leit

Skriðuklaustur

Icelandic(IS)Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)English (United Kingdom)

Geschichte des Skriðuklaustur



Isländische Klöster

Drucken

 

Klaustur á Íslandi.

Die isländischen Klöster des Mittelalters waren Heimat für Männer und Frauen, die ihr Leben Gott widmen wollten. Dort wurde streng nach religiösen Ritualen gelebt, aber gleichzeitig wurden auch alltägliche Aufgaben für die Gesellschaft wahrgenommen wie Bildung, Unterstützung der Armen sowie Pflege und Heilung von Kranken. Auch Schreibarbeiten und Anfertigung von Handschriften waren ein Teil der Tätigkeiten in den Klöstern, die damals mit den beiden Bischofssitzen zusammen die Kulturzentren des Landes bildeten.

Zwei Klosterorden

Im Mittelalter gab es in Island zwei Klosterorden, den Benediktinerorden und den Augustinerorden. Das Kloster auf Þingeyrar wurde nachweislich im Jahr 1133 als das erste in Island gegründet und gehörte dem Benediktinerorden an. Das erste dem Augustinerorden zugehörige Kloster wurde 1172 auf Flatey in Breiðafjörður gegründet, zog dann jedoch zwölf Jahre später nach Helgafell um. Mit Sicherheit weiss man von neun in Island gegründeten Klöstern, darüber hinaus gibt es mündliche Überlieferungen von Klöstern auf Bær in Borgarfjörður, Keldur in Rángarvellirgebiet und auf Hraunþúfur in Vesturdalur im Skagafjörðurgebiet. Skriðuklaustur wurde 1493 als letztes isländische Kloster in katholischer Zeit gegründet.

Gesellschaftliche Aufgaben des Augustinerordens

Kanúki

Zwischen den beiden Orden gab es wesentliche Unterschiede. Dem Benediktinerorden gehörten Mönche oder Nonnen an, die sich für ein Leben mit Gott entschieden hatten. Der Vorsteher eines Benediktiner Klosters war jeweils der Abt bzw. die Äbtissin. In den Augustinerklöstern saßen dagegen ausgebildete Priester die Kanoniker oder Chorbrüder genannt wurden und deren Vorsteher der Prior war. Ihre religiöse Strenge war nicht so exstrem wie bei den Benediktinern, um so mehr aber die Ausübung gesellschaftlicher und sozialer Pflichten. Es war unter anderem ihre Pflicht, Pilgern und Kranken freundlich Aufnahme zu gewähren und Hilfe zu leisten. Viele Augustinerklöster haben auch Schulen betrieben.


Efnahagur
 
Seite 1 von 7

Info

  • Wann

  • Wo?

  • Preis

Juni-August: täglich 10-18 Uhr

Mai und September: täglich 11-17 Uhr

April: täglich 12-16 Uhr

1.-11. Oktober: täglich 12-16 Uhr

Nov.-March: geöffnet auf Anfrage.

 

Das Skriðuklaustur befindet sich in Fljótsdal am Südufer des Sees Lagarfljóts. Karte

39 km von Egilsstaðir

11 km von Hallormsstaður

5 km von Hengifoss

In Skriðuklaustri befindet sich auch ein Besucherzentrum des Vatnajökull Nationalparks.

Erwachsene (Museum und Führung) 1100 kr.
Kinder bis 16 Jahre 0 kr.
Studenten 750 kr.
Senioren / Behinderte 550 kr.
Gruppen (20+Pers.) 900 kr.
Führung durch die Ausgrabung, Gruppen (10>)
Erwachsene 600 kr.
Kinder bis 16 Jahre 0 kr.

 

 

Zitate

 ...wo das Leben sich erneuert,
      jung und gesund und
       blutwarm aus dem
   unfruchtbaren Felsen
herauspringt.
    In jedem Sommer!

Schwarze Vögel 1929


Á döfinni

Engir viðburðir á næstunni